Classic Team BASTUCK freut sich auf Dünenkurs

  • Noordzee Cup Zandvoort vom 31. August - 01. September 2019
  • Classic Team BASTUCK mit zwei Fahrzeugen am Start
  • Große Vorfreude auf viele Kunden und Bekannte

Am 31. August und 1. September ist das Classic Team BASTUCK wieder im Einsatz. Ziel ist an diesem Spätsommerwochenende der beliebte Dünenrundkurs in Zandvoort, der durch seine Lage direkt an der Nordseeküste schon immer durch ein besonderes Flair beeindruckt hat. Für das Team am Start sind ein Triumph Spitfire und ein Marcos 1800 GT.

Im Rahmen des 44. Noordzee Cup Zandvoort tritt das Classic Team BASTUCK endlich wieder einmal in der Triumph Competition & British HTGT in Zandvoort an. „Wir sind voller Vorfreude und das gleich aus zwei Gründen: Wir sind große Fans der Strecke in Zandvoort, die ihre ganz eigenen Herausforderungen mit sich bringt. Außerdem sind wir zurück in der Triumph Competition und treffen auf viele Bekannte. Es sind also die besten Voraussetzungen für ein tolles klassisches Rennwochenende“, so Geschäftsführer Rainer Bastuck.

Bastuck selbst wird in seinem Marcos 1800 GT sitzen, einem englischen Sportwagen-Klassiker, dessen Chassis aus verleimten Sperrholz-Platten und aus insgesamt knapp 400 Einzelteilen besteht. Donate Bastuck startet mit ihrem dunkelgrünen 1963er Triumph Spitfire. „Leider fällt Bernhard Wagner verletzungsbedingt aus, sodass wir nur mit zwei Fahrzeugen an die Nordseeküste reisen“, erklärt Bastuck, der ebenso wie seine Frau in der Division 2 antritt.

Für das Duo beginnt das Rennwochenende am Samstag mit einem halbstündigen Qualifying um 09:30 Uhr. Das erste Rennen über 45 Minuten ist für 14:25 Uhr am Samstagnachmittag angesetzt. Der Sonntag steht ganz im Zeichen des zweiten 45-minütigen Rennens, dass um 09:00 Uhr gestartet wird.

 

Bilder: Dietmar Glöckner

Zurück