ARTIKELANSICHT
Online-Shop | Händler | Karriere | Kontakt | Impressum | AGB | Sitemap            

 

News

Zurück | News-Archiv | Home Modern | Home Classic

28.02.2012 | Motorsport

BASTUCK unterstützt Engstler Motorsport auf dem Weg zur WTCC-Titelverteidigung

Das Projekt Titelverteidigung in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) unternimmt das LIQUI MOLY Team Engstler mit einem neuen Mann: Der Chinese Charles Kaki Ng wird das Cockpit von Kristian Poulsen besetzen. Der Weltmeister der vergangenen Saison hat seine Rennkarriere beendet. 2011 bestritt Kaki Ng die drei in Asien ausgetragenen WM-Läufe für seinen neuen Rennstall.

In Suzuka, Shanghai und Macao ging der 27-jährige Hongkong-Chinese letztes Jahr mit einem BMW des LIQUI MOLY Team Engstler an den Start. Seinen ersten Weltmeisterschaftspunkt verbuchte er im zweiten Rennen in Shanghai. „Der Start war verheißungsvoll. Jetzt machen wir Charles fit für die bald beginnende neue Saison und für das Projekt Titelverteidigung“, sagt Teammanager Kurt Treml. 2011 gewann der Rennstall die Mannschaftswertung der Privatteams und den Fahrertitel. Entsprechend hoch groß sind die Ambitionen bei Engstler Motorsport und beim Hauptsponsor aus Ulm.

Um sich bestmöglich zu integrieren, hat Ng die Strände der US-Westküste, er lebt im kalifornischen Rowland Heigths, mit Schnee und den Allgäuer Bergen getauscht. Aktuell weilt der neue Fahrer direkt beim Team in Wiggensbach, wird dort sportmedizinisch betreut, ist in der Aufbauphase des neuen Rennwagens direkt mit den Mechanikern zusammen und trainiert eifrig auf dem Simulator. „So gewöhnt er sich optimal an die Abläufe und kann sich in die Mannschaft integrieren“, erklärt Kurt Treml. Englisch ist die Arbeitssprache, Deutsch und Schwäbisch will er lernen. Englisch, Kantonesisch, Mandarin und Japanisch spricht Ng fließend.

Dabei ist der junge Chinese nicht nur eloquent, sondern auch ein ausgezeichneter Fahrer: Seine Motorsportkarriere begann Ng mit dem Driften. Um seine Sportart intensiver ausüben zu können, zog er mit 19 Jahren in die USA. Erste Tourenwagenrennen bestritt Ng im Jahr 2008. Ein Jahr später trat er erstmals in der asiatischen Tourenwagenserie an, deren Gesamtwertung er 2010 gewann.

Abseits der Rennstrecke begeistert sich Ng fürs Gitarre spielen, Karaoke und Golf. Zu seinen Vorbildern zählt er den verstorbenen Rennfahrer Ayrton Senna und den als ‚Drift-King‘ in der Szene bekannten japanischen Profifahrer Tsuchiya Keiichi.

Für 2012 hat sich Ng vorgenommen, an sein gelungenes WTCC-Debüt anzuknüpfen und seinen Anteil zur Titelverteidigung beizutragen.